Schriftgröße: normale Schrift einschalten|große Schrift einschalten|sehr große Schrift einschalten
 
  

Badeleben

Dorfkirche 'St. Petrus'

Badeleben ist ein seit 1950 eingemeindeter Ortsteil der Gemeinde Völpke im Landkreis Börde in Sachsen-Anhalt. In Badeleben leben 365 Einwohner (Stand 08/2013).

 

Eine erste urkundliche Erwähnung Badelebens datiert aus dem Jahr 1112 in einer Urkunde des Bischofs Reinhard von Halberstadt für das Kloster Hamersleben.

 

Badeleben ist günstig über die B245 zu erreichen.

 

 

Kultur und Sehenswürdigkeiten

 

Die Entstehung der romanischen Kirche „St. Petrus" fällt in der Zeit um 1200. Neben dem Westquerturm stammt auch der Altar aus der Erbauerzeit. Die Altarplatte ist mit Weihekreuzen und einem Reliquiengrab ausgestattet.

 

Arm Ortsrand von Badeleben gibt es einen der größten Windparks Deutschlands, der nach zweijähriger Bauzeit am 11. Mai 1999 feierlich eingeweiht werden konnte.

 

Hier existierte ein Vorwerk der Sommerschenburg, der später Gutshof wurde, 1707 erneuert, prägte es das Ortsbild, ist heute jedoch baufällig.

 

Dörfliche Handwerkskunst aus dem Jahre 1652 ist sehenswert wie auch einige Fachwerkhäuser im Dorf vom Können Badeleber Handwerker zeugen. Von 1920 bis 1923 wurde die Badeleber Siedlung errichtet. In den Jahren 1951 bis 1967 schürfte man in Ortsnähe Brauneisenstein (Eisenerz).Empfehlenswert ist eine Besichtigung des 1992 angelegten Feuchtbiotops bei der alten Dorfstelle Ostbadeleben. Die im Jahre 1905 im neogotischen Stil errichtete „Herz-Jesu-Kirche" ist ein Schmuckstück des Ortes.

Telefon (039409) 9160 (über VerbGem Obere Aller)
Mobiltelefon (039409) 398 (über VerbGem Obere Aller)