BannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbild

Benefiz: 1. FC Magdeburg tritt in Eilsleben gegen FSV Schöningen an


Bild zur Meldung: Ob in Eilsleben auch solche Szenen zu sehen sind? Hier ist FCM-Spieler Leon Bell Bell, natürlich im blau-weißen Trikot, im Zweikampf gegen Julian Korb von Holstein Kiel. Das Heimspiel verloren die Magdeburger 1:2. Foto: Eroll Popova



Es ist ein Benefizspiel für Kinder, die an Krebs oder Rheuma erkrankt sind. Welche Gründe der FCM noch hat, in der Börde zu gastieren.

 

Die Profis aus Magdeburg treten in der Börde zum Testspiel an. Gegner sind die Oberliga-Fußballer des FSV Schöningen. Das hat Gründe.

Dirk Weinrich ist als Veranstaltungsmanager mit einem eigenen Unternehmen nicht nur erfahren in der Ausrichtung von Großereignissen, sondern auch gut vernetzt. Eine soziale Ader und gute Kontakte zu den Zweitliga-Fußballern des 1. FC Magdeburg hat er überdies – und einen Sohn, der in der Oberligamannschaft des FSV Schöningen spielt.

Und damit liegen alle Zutaten auf dem Tisch, die es benötigt, um am Mittwoch, 21. September, ein Benefizspiel auf den Rasen des Eilslebener SV zu zaubern. Benefizspiel, weil die Einnahmen aus dem Spiel zu gleichen Teilen an die Stiftung Mitteldeutsche Kinderkrebsforschung und an den Verein Rheumakinder gehen.

 

Einnahmen gehen an kranke Kinder

Der aus Seehausen stammende Weinrich engagiert sich seit Jahren für die Kinderkrebsforschung, ist seit dem Jahr 2013 deren Repräsentant für Magdeburg. In dieser Eigenschaft hat er schon viele Veranstaltungen in der Region organisiert oder begleitet, etwa einen Benefizlauf in Eilsleben und Stiftungsfeste im Wanzleber Kulturhaus. Und FCM-Trainer Christian Titz ist seit Jahren für den Verein Rheumakinder ehrenamtlich tätig, eines seiner Kinder leidet an dieser Krankheit.

Was liegt also näher, als die Länderspielpause Ende September zu nutzen und ein Benefizspiel auszutragen. Eines, das durchaus auch einen sportlichen Wert hat, denn beim FSV Schöningen spielt mit Felix Behling nicht nur ein Sohn Weinrichs mit, sondern die Schöninger Oberliga-Kicker dürften ein ernstzunehmender Testspielgegner für die derzeit etwas schwächelnden Magdeburger Fußballer sein.

1500 Zuschauer werden erwartet

Und weil Eilsleben ziemlich genau in der Mitte zwischen Magdeburg und Schöningen liegt, die Eilslebener gerne ihren Platz für den guten Zweck zur Verfügung stellen und das Bördepublikum Fußball interessiert ist, ist sich Dirk Weinrich sicher: „Die Voraussetzungen sind super.“

 

So super, dass er von 1500 Zuschauern ausgeht, die an diesem Nachmittag – los geht es um 17.30 Uhr – am Spielfeldrand stehen werden. Wie teuer die Tickets sein werden, stehe noch nicht fest, sagt Weinrich. Sicher sei aber, „die Leute werden schöne Momente erleben“. Nicht nur auf dem Fußballplatz, sondern auch daneben. Denn, wie gesagt, es ist für den FCM ein Testspiel, die Magdeburger werden mit der Bestbesetzung auflaufen. Weinrich verspricht Fußballer zum Anfassen, eine Autogrammstunde nach dem Spiel, eine Tombola mit schönen Preisen – ein Trikot mit den Autogrammen der FCM-Stars ist auf jeden Fall dabei – und allerlei Beiprogramm.

 

Einen Kartenvorverkauf wird es übrigens nicht geben, den Aufwand sparen sich die Organisatoren. Es gilt also: am 21. September einfach vorbeikommen und Tickets an der Tageskasse holen.

 

Text: Theo Weisenburger - Volksstimme