Schriftgröße: normale Schrift einschalten|große Schrift einschalten|sehr große Schrift einschalten
 
  

Kinderland wird zur Ruheoase: Hötensleben gestaltet alten Spielplatz zum Park mit Pergola um

Hötensleben, den 09.06.2021
Im ehemaligen „Kinderland“ kann demnächst die ältere Generation Hötenslebens genüsslich verweilen. Es entsteht dort eine begrünte Ruheoase mit einer Pergola als zentralem Element. Der Bauhof der Gemeinde kümmert sich in Eigenregie um die Herrichtung.

 

Es sieht schon wieder recht schick aus in dem kleinen Park am Steinweg, Ecke Poststraße. In den 1990ern war dort ein Spielplatz entstanden, der mit der Zeit allerdings verfiel, verwucherte und vermüllt wurde. Lediglich das Schild „Kinderland“ über dem Eingang hielt noch lange die Erinnerung an spielerisches Freizeitvergnügen wach. Nun entsteht an selber Stelle eine neue Zone für Geselligkeit und Erholung – diesmal vornehmlich für die ältere Garde.

Verweilraum für die Älteren

„Es war auch nach dem Rückbau des Spielplatzes schwierig, die Anlage zu pflegen“, sagt Bürgermeister Horst Scheibel, „weshalb die Gemeindearbeiter jetzt die Initiative ergriffen haben und die Fläche wieder wie einen Park herrichten.“ Das Grundgerüst der „Ruheoase“ in Form einer Pergola steht bereits. Sie werde noch mit Rankelgrün bepflanzt sowie mit Bänken ausgestattet, so Scheibel. „Es soll quasi ein Verweilraum im Dorfzentrum für die älteren Leute werden. Sitzmöglichkeiten haben wir im Ort nämlich relativ wenige – und wenn, dann sind sie ganz nah an der Straße. Von daher ist auch ein gewisser Bedarf vorhanden.“

Finanziert aus Holverkauf

Alles, was in Sachen Beräumung, Bebauung und Bepflanzung bislang erfolgte, geschah in Eigenregie des Bauhofs um dessen Leiter Gordon Niemann beziehungs mit ehrenamtlicher Unterstützung Hötensleber Bürger. „Das ist natürlich sehr zu begrüßen“, meint der Bürgermeister und dankt in diesem Zusammenhang den Spendern der neugepflanzten Bäume. Die Gemeinde habe lediglich die Finanzierung der Pergola sicherstellen müssen. „Und das haben wir über die Einnahme aus unseren Holzverkäufen an die Bevölkerung geregelt“, erklärt Scheibel weiter, „sodass es im Grunde keine Belastung unseres Haushalts, sondern eher eine Art Finanzrücklauf an die Einwohner bedeutete.“

 

Vorschaubild: Die entstehende Ruheoase im Hötensleber Dorfzentrum mit Blick auf die Bartholomäuskirche. Die Pergola wird noch begrünt. Foto: R. Schoof

 

Text und Foto: Ronny Schoof - Volksstimme

 

Bild zur Meldung: Kinderland wird zur Ruheoase: Hötensleben gestaltet alten Spielplatz zum Park mit Pergola um